eins+null auf der E-World 2018 – Hinter den Kulissen

eins+null auf der E-World 2018 – Hinter den Kulissen

Für eins+null bedeutet die E-World: ein Team, ein Projekt und jeder packt mit an! Zu Beginn des Jahres ist sie gleichzeitig das wichtigste Marketing- und Networking-Event. Schließlich stimmt sie eins+null traditionell auf das kommende Geschäftsjahr ein. 

Weiterlesen

Behavioral Pricing in der Energiewirtschaft

Behavioral Pricing in der Energiewirtschaft

Der Kunde ist ein launischer König. Dabei verhält er sich jedoch nicht so individuell und unberechenbar, wie er vielleicht annimmt. Doch welchen Regeln folgen seine impulsiven Entscheidungen? Und wie können sich Unternehmen diese zu Nutze machen?

Weiterlesen

Das riskante Geschäft mit dem Billigstrom

Das riskante Geschäft mit dem Billigstrom

Seit der Liberalisierung des Energiemarktes 1998 ist ein deutlicher Preisanstieg für Strom und Erdgas zu verzeichnen. Demgegenüber wächst das Angebot an Energieversorgern stetig, die mit Tarifen zu Spottpreisen werben.

Weiterlesen

Die Segmentierung von Zielgruppen

Die Segmentierung von Zielgruppen

Wie bei den meisten Energieversorgungsunternehmen unterscheiden sich vermutlich auch Ihre Kunden stark voneinander: Familien, Singles, Rentner, kleinere und größere Betriebe – nicht jeder Tarif passt zu jedem Verbraucher. 

Weiterlesen

E-Bike: Nachhaltig sportlich

E-Bike: Nachhaltig sportlich

Als Anbieter von maßgeschneiderter Software für Energieversorger und ihre Vertriebsdienstleister interessieren wir uns für alle Themen rund um Energie. Selbstverständlich auch für einen Teilbereich mit besonderem Spaßfaktor: die Elektromobilität.

Weiterlesen

Projekte planen mit "ZOOM"

Projekte planen mit "ZOOM"

Die meisten eins+null-Projekte sind ziemlich komplex: Ein einfaches Joules-Setup besteht beispielsweise aus locker 50 Tickets. Tickets sind praktisch für unsere Entwickler, da sie ein großes, unübersichtliches Problem in kleine, übersichtliche, autonome Arbeitspakete zerteilen. 

Weiterlesen

EVUs im Social Web – Fazit

EVUs im Social Web – Fazit

Unternehmen verfügen bei der Planung einer Social-Media-Initiative über eine reiche Palette möglicher Plattformen und Technologien. Nicht alle Konzepte sind jedoch auch für die Energiewirtschaft geeignet. 

Weiterlesen

Bewertungsportale nutzen

Bewertungsportale nutzen

Auf Empfehlungsportalen, wie beispielsweise TrustedShop, können sich Kunden über den Preis und die Qualität von Produkten und Dienstleistungen austauschen.  Dies ist eine einfache Massnahme um bei den Seitenbesuchern Vertrauen zu schaffen.

Weiterlesen

Neustrom auf Youtube

Neustrom auf Youtube

Die im Herbst 2006 von Google übernommene Video-Plattform YouTube ist das populärste Content Sharing Portal der Welt; pro Minute werden durchschnittlich 72 Stunden an neuem Videomaterial auf die Seite hochgeladen. Heute untersuchen wir, wie sich YouTube von EVUs nutzen lässt.

Weiterlesen

Ein Facebook-Auftritt für Neustrom

Ein Facebook-Auftritt für Neustrom

Facebook ist der Klassiker unter den Sozialen Netzwerken. Im dritten Teil unserer Serie zu den Social Media Aktivitäten von EVUs wird geprüft, welche Chancen und Risiken ein Facebook-Auftritt für einen Energieversorger mit sich bringt.

Weiterlesen

Ein Blog für Neustrom

Ein Blog für Neustrom

Der Aufbau eines eigenen Blogs zur Ergänzung eigenen Website kann für EVUs  sinnvoll sein. Dabei sollte ein Blog nicht für platte Werbung, sondern als zusätzlicher Informationskanal genutzt werden, über den das Unternehmen nahbar und auf Augenhöhe über interne Entwicklungen berichtet.

Weiterlesen

Energieversorger im Social Web

Energieversorger im Social Web

Zahlreiche Energieversorger versuchen gegenwärtig ihr Glück im Social Web. In dieser Serie an Texten soll anhand des fiktiven Stromanbieters "Neustrom" untersucht werden, welche Social Media Plattformen sich für Energieversorger besonders geeignet sind.

Weiterlesen

Alle e+n Mitarbeiter lernen programmieren

Alle e+n Mitarbeiter lernen programmieren

Am Anfang seiner Karriere war Lukas Ebner anders als heute. Programmieren zu lernen hat alles verändert. Und dies ist auch der Grund, warum bei eins+null jeder neue Mitarbeiter programmieren lernt – selbst wenn er nicht selbst entwickeln muss.

Weiterlesen

Einflussgrößen auf das Churn-Risiko

Einflussgrößen auf das Churn-Risiko

Im zweiten teil über das Churn-Risiko von Haushaltskunden wollen wir etwas konkreter werden: Welche üblicherweise innerhalb eines Kundendatensatzes vorhandenen Datenfelder könnten sich für eine Churnprognose eignen?

Weiterlesen

eins+null auf der E-World

eins+null auf der E-World

Die E-World 2016 war für eins+null ein triumphaler Erfolg. Wir hatten die Gelegenheit, unsere brandneue Joules-Version zu präsentieren. Knapp 50 Termine an drei vollgepackten, intensiven Tagen mussten absolviert werden. 

Weiterlesen

Überlegungen zum Churn-Risiko bei Haushaltskunden

Überlegungen zum Churn-Risiko bei Haushaltskunden

Ein Schlüsselfaktor im Bestandskundenmanagement von EVUs ist eine korrekten Bewertung des Kündigungsrisikos des einzelnen Kunden, auch bekannt als das „Churn Risiko". In dieser lockeren Serie sollen Wege zur korrekten Ermittlung des Churn-Risikos untersucht werden.

Weiterlesen