eins+null auf der E-World 2018 – Hinter den Kulissen

eins+null auf der E-World 2018 – Hinter den Kulissen

Für eins+null bedeutet die E-World: ein Team, ein Projekt und jeder packt mit an! Zu Beginn des Jahres ist sie gleichzeitig das wichtigste Marketing- und Networking-Event. Schließlich stimmt sie eins+null traditionell auf das kommende Geschäftsjahr ein. Es liegt wohl an der Mischung aus intensiver Vorbereitung und großer Erwartungshaltung, dass man während der E-World einen regelrechten Tunnelblick entwickelt.

Für das Team „Standaufbau“ begann die Messe bereits am Montag früh um 8 Uhr, einen Tag vor Messebeginn. Akribisch wurde der neue Stand eingepackt und auf ging es Richtung Essen. Nach einer erfreulich zügigen Anfahrt gab es dann "Aufbau-Spaß für alle". Und die fachkundige Einschätzung des standverantwortlichen Mitarbeiters „ne Stunde – maximal!“, wurde "bloß" um das Fünffache überschritten... Doch auch das ist die E-World: Muskelarbeit, die mit einem zufriedenen Gefühl belohnt wird, wenn endlich alles am richtigen Platz steht!


Dienstag, Tag 1: Full House!

Ein letztes Mal überprüfen, ob der Anzug sitzt. Checken, ob die Rechner bereit sind. Der neue Stand strahlt in einem unverkennbaren Grün. Die E-World kann losgehen! Gleich der Start war durchaus intensiv: Bereits am ersten Tag durften wir derart viele Menschen bei uns begrüßen, dass die Präsentationsrechner inklusive Laptops schon mal knapp wurden. Vor allem für die Messe-Neulinge hieß das: Ab ins kalte Wasser! Statt der verabredeten Zweier-Teams übernahmen zeitweise alle sieben Mitarbeiter einen (potenziellen) Kunden. Im lockeren Gespräch durften wir den Besuchern Joules® und eins+null näher bringen. Trotz des großen Andrangs war der Austausch sehr freundlich und persönlich. So konnte es weiter gehen!


Mittwoch, Tag 2: Joules® - das „grüne Highlight“

Tag 1 verlief erfolgreich und machte Lust auf mehr: Der zweite Messetag konnte beginnen. Erfreulicherweise fand unser neues Joules WEB Modul wie erhofft reges Interesse. Kein Wunder: Damit konnte umfassende Webentwicklung am Präsentationsrechner per Drag&Drop simuliert werden. Großes Interesse bestand auch unserem Kampagnentool, dem Joules CRM Modul. Der neue Stand lockte deutlich mehr Besucher an als in den vergangenen Jahren. Dies war nicht nur dem günstigen Eckplatz geschuldet: Der Stand sorgte mit seiner eindrucksvollen Leuchtwand in gewisser Weise für ein „grünes Highlight“ in Halle 1. 


Donnerstag, Tag 3: Müde, aber glücklich

Der dritte und letzte Tag auf der E-World ist erfahrungsgemäß der besucherschwächste. Nichtsdestotrotz fanden noch einige gute Termine statt. Gegen 13 Uhr verabschiedete sich das erste Team zurück Richtung Regensburg. Für das Team „Standabbau“ hieß es: Ein letztes Mal anpacken, dann haben auch wir es geschafft! Nach einer ordentlichen Stärkung konnte man die „Rekordzeit“ des Aufbauteams immerhin ein wenig unterbieten. Nach einer letzten Nacht in Essen wurde das Kapitel E-World für das Jahr 2018 wieder geschlossen. Anstrengend? Definitiv. Aber die Mühe hat sich gelohnt –  für uns war die Messe rundherum ein absoluter Erfolg. 

Neben den im Vorfeld vereinbarten Terminen nahmen sich erfreulich viele weitere Besucher die Zeit, sich bei uns über Joules zu informieren. Wie wichtig dieser persönliche Kontakt mit den Messebesuchern ist, zeigen vor allem die Kennzahlen aus dem letzten Jahr: 2017 handelte es sich bei fast 40% der E-World-Besucher um Entscheider aus den Bereichen Vorstand, Geschäftsführung, Behörden- oder Abteilungsleitung. 

eins+null legt großen Wert auf den direkten und persönlichen Austausch mit den verantwortlichen Stellen im Energievertrieb. Aus diesem Grund wird unser Vertrieb bei Interessenten auch immer direkt vor Ort vorstellig. Auf der anderen Seite pflegen wir mit unseren stets erreichbaren Kundenbetreuern die bestehenden Beziehungen intensiv und bauen sie aus. So individuell Joules einsetzbar ist, so individuell pflegt eins+null seine Kontakte. Und weil das so gut klappt, freuen wir uns schon auf die E-World 2019!

Kommentare

Bis jetzt wurde der Beitrag noch nicht kommentiert.

Kommentar verfassen